© THE GIANTS 2015
THE GIANT’S
Galerie
1966 Lousberg Aachen
1966 Rathaus Aachen
Üben im Keller mit der ersten eigenen  elektrischen Gitarre “ Höfner”. Die Gitarre  wurde bei Otto Rödinger gekauft, damals  noch in der Wilhelmstrasse.
1965 Ulli mit Buddy’s Klira Gitarre
tolle Beat Parties bei unseren Freunden in Simmerath
Klasse Feten im Stones Club, Eschweiler. Wir waren gerade zurück aus London, wo wir uns mit Klamotten im Stil von Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich eingekleidet hatten
Tanzparty im Rüschenlook in Hagen / Westfalen
Ulli wohlfrisiert vor Auftritt in Weisweiler, bei dem Peter später die Haare zu Berge stehen
Unsere Anlage konnte sich sehen und hören lassen
Darlehen Rückzahlung an Frau Bayer, Felix Mutter,die uns freundlicherweise finanziell unterstützte
Das war damals der Preis für einen Selmer Verstärker bei Offelder
leider waren diese Teile auch reparaturanfällig... Hatte das was mit Lautstärke auf der Bühne zu tun?
Eschweiler 1966       Eschweiler 1967
Lousberg Aachen
Theater Aachen
Elisenbrunnen Aachen
Will uns jemand buchen??
Rathaustreppe Aachen
Buddy ( zweiter von links ) gehörte der R4, mit dem wir unsere Instrumente transportierten
   Rathaus Aachen
Elisenbrunnen Aachen
... es gab auch Konflikte in der Band....
Seitenanfang Seitenanfang Home Home Wie alles anfing Wie alles anfing Galerie Galerie Jugendtanz Jugendtanz Presse Presse Vertraege Vertraege Rheinhalle Rheinhalle Who tournee Who tournee Stories Stories Giants heute Giants heute Kontakt Kontakt
Auf diesem Bild ist auch unser damaliger Roadmanager zu sehen, ja, so jemanden brauchte man als Band, wenn man was auf sich hielt... Der aussagekräftige Vertrag ( siehe rechts ) sollte den langfristigen Erfolg der GIANT’s in der deutschen Beatszene garantieren... Dass ein Roadmanager DAS Erfolgsmodell sein sollte, hat sich leider nicht beweisen lassen, denn kurze Zeit später haben wir uns wieder getrennt - formlos...
im “Hirschen”, Richterich
...und auf dem Lousberg
...und da war auch noch Platz für Romantik...
“Flower Power” in St. Paul - und das erste Mal mit Johannes
...und das ist sicher ein Grund, warum man das alles tut!